Rotweine

Gamay Les Faunes

Der Gamay ist eine rote Rebsorte, der vor allem im Beaujolais, Frankreich, angebaut wird. Er ist aus der Kreuzung der Sorten Pinot Noir und Gouais entstanden. In der Schweiz findet man ihn in Genf, in der Waadt sowie im Wallis. Diese ergiebige Sorte bedarf grosser Aufmerksamkeit bei der Aufzucht.

Die Traube des Gamays ist in der Regel gross, doch deren Beeren sind von mittlerer Grösse. Sie ergibt einen fruchtigen Wein mit warmem Charakter. In Genf werden 368 ha Landfläche bzw. 27.5% des Rebgebiets mit der Gamay-Sorte angebaut.

Charakter :
Olfaktorisch stellen wir rote Früchte mit Cassis- sowie Himbeernoten fest.
Im Gaumen bleiben die Duftnoten erhalten – ausgewogen und frisch.

Passend zu… :
Im Sommer ist unser Gamay ist ein vorzüglicher Aperitifwein.
Er ist auch ein idealer Begleiter zu Fleischwaren.

Pinot Noir Les Faunes

Die Rebsorte Pinot Noir wird seit langem im Burgund vinifiziert. Dieser berühmte französische Wein gedeiht auf dem kalkhaltigen Genfer Boden prächtig.

Sein Wein ist schwach gefärbt, von niedrigem Tanningehalt und von grosser Feinheit. Wegen der dünnen Haut der Beeren benötigt der Pinot Noir umsichtige Behandlung. Er mag keine zu hohe Luftfeuchtigkeit, da er für Krankheiten anfällig ist. Schwankungen im Klima behagen ihm nicht. Winzer und Mutter Natur müssen ihn deshalb mit grosser Sorgfalt behandeln!

Charakter :
Nase : Das Bouquet gleicht dem der Kirsche und der Brombeere.
Gaumen : Man schmeckt das Kirschenaroma. Er ist feiner als der Gamay mit einem angenehmen Tanningehalt.

Passend zu… :
Geflügelgerichte, Lamm, Ente oder gegrilltes Fleisch gehen wunderbar mit ihm einher.

Gamaret

Der Gamaret ist eine junge Rebsorte : Es handelt sich um eine Neuzüchtung der Eidg. Forschungsanstalt für Pflanzenbau in Pully. 1970 wurde sie durch Kreuzung von Gamay und Reichsteiner (weisse Sorte, deutscher Herkunft) entwickelt und zunächst zum Verschneiden verwendet. Bald wurden aber seine Vorteile als neue Weinsorte erkannt. Er gewann in den 90-iger Jahren an Bedeutung. Sein Vetter, der Garanoir, geht aus derselben Kreuzung hervor.

Charakter :
In der Nase : Geruch nach roten und schwarzen Früchten wie Himbeeren und Kirschen, exotische Gewürze, leicht holzige Note sowie Karamel.

Im Gaumen strukturiert, von eleganten Gerbstoffen getragen. Die feinen Fruchtnoten setzen sich im Abgang durch und können vom holzigen Geschmack nicht übertönt werden.

Passend zu… :
Ein Gamaret ist zu roten und weissen Fleischgerichten der passende Wein, begleitet aber auch Wild hervorragend.

Merlot

Die Merlot-Traube stammt vermutlich aus Frankreich, kann jedoch als internationaler Wein bezeichnet werden, denn er wurde schon früh auch in Italien und der Schweiz sowie zahlreichen anderen Weingebieten der Welt geerntet. Seit ein paar Jahrzehnten ist er auch bei uns heimisch geworden und hat sich bestens an das Genfer Klima angepasst. Die Beeren ergeben gerbstoffhaltigen Wein, der dennoch weicher und milder als der Cabernet herüberkommt.

Seine Farbintensität ist beeindruckend : ein kräftiges Rubinrot mit violetten Reflexen. Dieser Wein kann sowohl in Tanks als auch in Fässern (Barriques) ausgebaut werden. Unser Merlot reift in Eichfässern, um ihm die holzige Note zum Bouquet beizufügen, die zusätzlich seine Tannine abmildert.

Charakter :
In der Nase riechen wir ein frisches Bouquet von Waldbeerennoten.
Im Gaumen, strukturiert mit Tanninfülle, vor allem bei jungem Wein.

Passend zu… :
Besonders passend und geschmackvoll zeigt sich der Merlot zu Gerichten, die ein dunkles Fleisch, wie etwa Lammgigot oder ein kräftiges Kotelett beinhalten.

Syrah

Die Herkunft dieser Sorte ist unklar. Sie könnte aus Griechenland oder Zypern kommen. Der Syrah wird heute überall auf der Welt angebaut. In Südafrika, Australien, USA und Kanada ist die Rebsorte unter dem Namen „Shiraz“ geläufig. In unseren Breitengraden wird sie vor allem im nördlichen Rhonetal in Frankreich kultiviert. In der Schweiz wird sie erst seit kurzem angebaut. Man findet sie in Genf und im Wallis.

Auf dem Genfer Boden kommen die fruchtigen Noten eher zum Zug, was einen wein mit weniger warmem Charakter erzeugt als der, welcher im Rhonetal ausgebaut wird. Deshalb lassen wir ihn für 10 bis 12 Monate in Eichfässern reifen, um die würzigen Noten mit dem „Toasting“ des Eichenholzes zu bereichern.

Charakter :
In die Nase steigen die für den Syrah typischen Pfeffernoten, die fruchtigen aromen herrschen jedoch vor.
Im Gaumen spürt man den starken Tanningeschmack. Dieser Syrah behält jedoch seine Frische.

Passend zu… :
Er eignet sich hervorragend zu robusten und herzhaften Gerichten wie gewürzten Pouletspiesschen, Tapas, rezentem Käse oder Lammgrilladen.

Cabernet Sauvignon

Der Cabernet Sauvignon ist eine französische Rebsorte aus dem Bordelais. Er wird seit einigen Jahren in der Schweiz angebaut und erzielt beste Resultate. Der Cabernet Sauvignon ist eine spätreifende Sorte, die nur in heissen Sommern einen exquisiten Wein ergibt. Deshalb vinifizieren wir sie nicht jedes Jahr. Sein Wein ist gerbstoffhaltig und intensiver Farbe.

Charakter :
In der Nase riechen wir rote Beeren-, Kaffee-, Minzen- sowie Gewürzdüfte.
Im Gaumen spürt man den Tanningeschmack. Bei jungem Wein sind holzige und Cassis-Noten wahrnehmbar.

Passend zu… :
Hervorragend passt er zu allen dunklen Fleischsorten.